LOOP Deutschland - der Sammelfuchs
Wo finde ich den nächsten Altkleider-Sammelcontainer für unser Projekt?
Sie finden hier auf der Internetseite auf dem Register "Unterstütze Projekte" eine Liste aller aktuellen Projekte von LOOP. Klicken Sie auf Ihr regionales Projekt, dann landen Sie auf der speziellen Projektseite. Dort stehen die teilnehmenden Kooperationspartner Ihrer Region, bei denen Sie dann auch unsere Sammelcontainer finden.
Woran erkenne ich den richtigen Sammelcontainer, um mit Altkleiderspenden unser regionales Projekt zu unterstützen?
Die sympathischen orangefarbenen LOOP Sammelcontainer erkennen Sie gleich am großen Aufkleber mit dem LOOP Sammelfuchs. Außerdem steht auf dem Einwurfschacht, welches Projekt hiermit unterstützt wird. Ein Bild des Containers finden Sie unter "So geht's".
Was darf ich in den Sammelcontainer werfen?
Sie können prinzipiell sämtliche Gebrauchttextilien spenden, die Sie normalerweise in die Altkleidersammlung geben würden. Da die von LOOP erzielten Erlöse jedoch sehr stark von der Verwertbarkeit und dem Zustand der Textilien abhängen, bedeutet bessere Qualität gleichzeitig eine höhere Unterstützung für die Projekte.
Wie kann ich soziale Projekte vorschlagen, die meines Erachtens unterstützt werden sollten?
Jeder hat die Chance soziale Projekte einzureichen, die unterstützt werden sollen. Es können auch die kleinen "Projekte" sein, die in Ihrer Region unterstützt werden sollen: ein neues Spielgerät für den Spielplatz, Bälle für den Sportverein, eine Tischtennisplatte für die Schule oder eine Parkbank für ältere Menschen. Sie sollten nur sicher sein, dass das Projekt auf ein möglichst breites Interesse in der Bevölkerung Ihrer Region trifft, denn es sollen ja möglichst viele Spenden zur Unterstützung des Projekts eingehen. Schreiben Sie an: projekt@dersammelfuchs.de
An wen kann ich mich bei Fragen wenden?
Sie erreichen LOOP per E-Mail an fragen@dersammelfuchs.de oder telefonisch unter (04144) 20930.
Was passiert mit den gespendeten Textilien?
Die Sammelcontainer werden ausschließlich durch LOOP geleert, um in die Firmenzentrale nach Himmelpforten bei Hamburg gebracht zu werden. Anschließend werden die Gebrauchttextilien nach Art und Qualität sortiert, aufbereitet, verpackt und entsprechend Ihrer weiteren Verwertung an den Zielort transportiert. Dabei arbeitet LOOP mit Partnerorganisationen in der ganzen Welt zusammen. Damit alles sorgfältig und mit hohem Qualitätsstandard funktioniert, ist LOOP zertifiziert nach §52 KrW-/AbfG (bvse-Entsorgergemeinschaft e.V., Bonn).
Aktuelles

LOOP überprüft derzeit Projekte auf Ihre Unterstützungswürdigkeit. Sie haben einen Vorschlag? Schreiben Sie uns!

Und so geht's
So geht's